Baum_Icon

Blog

Warum Kraneberger die beste Wahl ist

Zur Einstimmung empfehlen wir zunächst das wunderbare Video “Ein feuchter Gruß aus Duisburg” der Stadtwerke Duisburg:

In keinem anderen Land, wird so leidenschaftlich über Trinkwasser diskutiert, wie in Deutschland. Was in anderen Ländern Alltag ist, nämlich der Gang zum Wasserhahn, wenn man ein Glas möchte, ist in Deutschland trotz astreiner Wasserfiltersysteme und 1A Laborwerte, für viele immer noch so unvorstellbar wie aus der Toilette zu trinken. Dabei unterliegt kein anderes Lebensmittel so strengen Qualitätskontrollen. So auch das Dinslakener Trinkwasser. Regelmäßig wird das Grundwasservorkommen des Urstromtales des Rheins in Voerde-Löhnen aufbereitet und kontrolliert. Die Prüfberichte können auf der Homepage der Stadtwerke aufgerufen werden.

Wem diese Kontrollen nicht reichen und es noch genauer möchte, kann auch selbst Wasserproben nehmen. Denn in Dinslakener Apotheken kannst du Teststreifen für gängige Verunreinigungen kaufen. Damit kannst du dein Wasser zuhause selbst testen. Alternativ kannst du in deiner Apotheke nach einem nahen Labor fragen, diese testen dann ganz konkret das Wasser, das aus deinem Wasserhahn kommt. HIER findest du außerdem noch eine Liste der Verbraucherzentrale mit Laboren in NRW.

Ihr wohnt in einem Mehrfamilienhaus? Vielleicht übernimmt sogar die Hausverwaltung die Kosten oder die anderen Hausbewohner:innen haben ebenfalls Interesse und beteiligen sich.

Aber warum Kraneberger trinken?

Laut der Verbraucherzentrale ist die Umweltbilanz von Leitungswasser 600 mal niedriger als die von Trinkwasser in Flaschen. Mit jeder Einweg-PET Flasche produzieren wir zusätzlichen Müll. Und dass es dieses „weg“ beim „weg“- schmeißen eigentlich gar nicht gibt, sondern der Müll einfach nur woanders ist und dort wieder Ressourcen verbraucht, sollte uns mittlerweile allen klar sein. Wusstet ihr, dass eine Einweg-PET-Flasche unrecycelt 450 Jahre braucht, bis sie vollständig zersetzt ist und in Deutschland stündlich 1,9 Millionen Einweg-Plastikflaschen und somit pro Jahr 16,4 Milliarden Plastikflaschen verbraucht werden? [1] Aber es wird doch recycelt! Naja…  2015 lag der Anteil von Recycling-PET in neuen Einweg-Getränkeflaschen bei durchschnittlich nur rund 28 %, der Rest ist wieder aus neuen Ressourcen genutzt. [2]

Aber nicht nur der Nachhaltigkeitsaspekt überzeugt, Leitungswasser ist circa 100 mal preiswerter als Mineralwasser [1] aus Flaschen und wird direkt frei Haus geliefert. Und wer hat noch nicht laut im Treppenhaus geflucht, weil er die schweren Kästen ins Dachgeschoss schleppen musste?

Ihr seid Team sprudelig? Dann findet ihr bei  Vergleich.org  oder bei der Verbraucherzentrale vielleicht eine Entscheidungshilfe für den Kauf eines Wassersprudlers. Mittlerweile sehen einige der Geräte mit ihren eleganten Glaskaraffen sogar echt schnieke aus.

Es MUSS aber Wasser aus Flaschen für dich sein? Na schön, aber auch hier kannst du auf deine Ökobilanz achten. Wichtigste Regel beim Flaschenkauf: Regional abgefüllte Getränke in Mehrweg-Standardflaschen kaufen. Leider ist auch eine Glasflasche nicht nachhaltig, wenn sie als stylische individualisierte Mehrweg-Flaschen verkauft wird, die jedes Mal zurück zum Abfüllort muss. Da ist eine regionale, standardisierte Mehrweg-PET Flasche tatsächlich ökologischer.

Aber wie praktisch, dass Dinslaken gleich mehrere eigene Quellen hat. Im Öko-Test war das Leonie Mineralwasser aus der Aquintus Quelle in Dinslaken sogar unter den Testsiegern! Weitere Testsieger aus der Region waren Schloss Quelle Medium  aus der Schloss Quelle in Essen und die gute alte Rheinfels Quelle Medium aus der gleichnamigen Quelle in Walsum.

Einen sehr informativen Beitrag zum Thema findest du im NABU-Mehrweg-Guide.

Rheinfels Quelle, Sinalco, Bilz Bio-Limonaden, Rheinperle Bio-Limo, Felsensteiner, Aquintus, Brauhaus Urfels, und und und… die Liste ist lang. HIER und in allen lokalen Getränkemärkten findet ihr weitere Infos.

Ein Breites Angebot an Säften und allem was man aus Obst so machen kann. Aus der Region (Hamminkeln) für den regionalen Fachhandel.

Pilsss und viele weitere saisonale Sorten, alle 100% handgemacht aus Voerde-Spellen.
Stay tuned auf Instagram und Facebook! Die aktuellen Bezugsquellen findet ihr HIER.

Gin aus Dinslaken! Erhältlich bei Edeka Bienemann und Edeka Stepper.
Mehr Infos gibt es HIER oder folgt direkt bei Instagram!

Apfelsaft, Appléritif und vieles mehr in Demeter-zertifizierter Qualität aus Wesel-Bislich.
Mehr Infos gibt es HIER oder folgt direkt bei Instagram oder Facebook.

Der Getränke und Spirituosenhandel aus Hünxe hat auch einige Eigenkreationen die von Günter Goch selbst kreiert wurden.
HIER gibt’s mehr Infos.

Wie ihr seht, auch in Dinslaken ist bewusst Leben gar nicht so schwierig.